Jeddah

Nach einer tollen (Familien-) Zeit in Dubai sind wir am 6.1.2023 nachts sind in Jeddah per Flugzeug angekommen. Das wir nun in ein streng muslimisches Land einreisen, war schon auf dem Landeanflug erkennbar, da das halbe Flugzeug während des Landeanflugs lautstark gebetet hat. Das Problem war nur, dass noch Warteschleifen geflogen werden 

mussten so dass dann tatsächlich 40 Minuten am Stück gebetet wurde. Den Text können wir nun fast schon auswendig. 😀 Die Einreise war problemlos. Da wir die Visa für die Kinder nicht elektronisch beantragt hatten, mussten wir leider noch etwas Wartezeit für die beiden Visa on Arrival akzeptieren. Die Customsmitarbeiterinnen waren sehr freundlich und bemüht. Die Touristenvisa sind 1 Jahr lang gültig und berechtigen zur Mehrfacheinreise für insgesamt max. 90 Tage. Mit ca. 120 Euro pro Person ist das Visum bisher das Teuerste auf unserer Reise. Seit September 2019 dürfen Touristen Saudi Arabien bereisen. Man merkt, dass die Abläufe noch nicht perfekt sind wie z. B. in Dubai. Dubai ist, was Service, Abläufe, Sauberkeit etc. betrifft ganz weit vorne. In vielen Dingen kann selbst Deutschland nicht mehr mithalten und es geht leider weiter bergab in unserem Heimatland. Unser Hotel hatte bei unserer Ankunft bereits das Zimmer storniert da wir nachts ankamen und das obwohl ich das Hotel vorher über unsere Ankunftszeit informiert hatte und dies auch mit „no Problem“ bestätigt wurde. Letztendlich konnte ich das Hotel an der Rezeption nochmal online buchen, was zur Folge hatte dass es für uns günstiger wurde und wir sogar die erste Nacht kostenlos übernachten konnten. 😳 Hätte ich den Mitarbeiter an der Rezeption nicht auf den richtigen Preis hingewiesen, hätte er noch deutlich weniger verlangt, als online ausgewiesen war. Ich wollte es dann aber nicht übertreiben und habe um Korrektur des Betrags zu meinen Lasten gebeten. Was die Kleiderordnung angeht, so geht es hier entgegen unseren Erwartungen doch recht locker zu.   Kopftuchzwang gib es hier für Touristen nicht. Außer beim Besuch von Moscheen kann man sich ganz normal kleiden. Seit dem frühen Morgen des 4.1.2023 steht unser Wohnmobil bereits im Hafen von Jeddah. Das Schiff war dann doch schneller da als erwartet. Da hier Freitag und Samstag Wochenende ist und die Dokumente aus Kenia noch nicht eingetroffen sind, können wir vor kommenden Montag nichts weiter machen und müssen warten.  Die gute Nachricht ist aber, dass das Schiff Jolly Perla nicht gesunken ist, denn das hätte einen Totalverlust zur Folge gehabt, da dieses Ereignis nicht versichert werden konnte. Ob das Wohnmobil dann auch in dem Zustand angekommen ist wie ich es abgegeben haben, werden wir dann noch sehen. Der Hafen von Jeddah ist jedenfalls sehr sicher im Gegensatz zu Mombasa. Bezüglich der Sicherheit ist Saudi Arabien eines der sichersten Länder der Welt. Bis zum Einzug in unser Wohnmobil werden wir nun noch Jeddah erkunden. Auf dem Bild ist der höchste Springbrunnen der Welt zu sehen. Er wurde zu Ehren des König Faht im Jahr 1985 errichtet. Die Fontaine schiesst 312 Meter hoch und ist in der ganzen Stadt zu sehen. Die Austrittsgeschwindigkeit beträgt 375 km/h bei einer Austrittsmenge von 625 Litern pro Sekunde. Die Düse hat einen Durchmesser von 126 mm. Das in der Luft befindliche Wasser hat ein Gewicht von 16 Tonnen. Die Fontäne wird nachts mit 500 Scheinwerfern beleuchtet, die eine Leistung von über 9000 kW erreichen.Ein tolles Spektakel insbesondere bei Sonnenuntergang.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s