Death Valley

Wir sind seit zwei Tagen im Death Valley unterwegs. Zum Glück erreichen die Temperaturen um diese Zeit am Tag „nur“ 24-30 Grad was sehr gut auszuhalten ist. Im Sommer können die Temperaturen hier bis zu 57 Grad erreichen. Obwohl die Landschaft hier eher von Steinwüste geprägt ist gibt es doch mitten im Valley einen Golfplatz mit Pool und Unterkünften. Amerika , das Land der unbegrenzten Möglichkeiten… Im Death Valley ist mit -86 Meter unter NN der tiefste Punkt Nordamerkas gelegen. Die Landschaft besteht aus grandiosen Bergformationen die sich bei Sonnenauf- und untergang in den tollsten Farben präsentieren. Auch ein Abschnitt mit großen Sanddünen kann hier bewundert werden. Es gibt zahlreiche Pisten, die zu Geisterstädten führen in denen früher u.a. Gold gesucht und gefunden wurde. Eine dieser Geisterstädte sind wir heute angefahren und konnten so einen weiteren Test des Globo auf unbefestigter Straße machen. Unser Globo hat alles gut gemeistert, was uns sehr gefreut hat, denn ab México werden die Straßen zunehmend schlechter. In zum Beispiel Guatemala beträgt der Anteil der unbefestigten Straßen ca. 75%. Wir werden uns nun auf den Weg Richtung Yosemite Valley machen. Hier erwarten uns in den Bergen nächtliche Temperaturen von bis zu -10 Grad! Gut dass unser Globo eine sehr gute Isolierung hat…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s