Endspurt!

Heute kommt ein hoffentlich letzter Bericht aus Belmopan! Unser Globo wird wohl morgen  Mittag wieder fahrbereit sein. Alle Teile sind jedenfalls da und  wurden passend gemacht. Eigentlich sollte alles schon heute fertig werden aber es mussten noch einige Modifikationen an den Federn vorgenommen werden, da diese ca. 5 mm zu breit waren. Auch die Hülsen für die Bolzen mussten angepasst werden.

Hierzu sind wir ins „Spanish Lookout“ gefahren, einer Gemeinde von 2000 Plattdietsch sprechender Mennoniten. Hier wurden die letzten Anpassungen von einer kleinen Familienschlosserei vorgenommen. Eigentlich hätte es min. 5 Tage dauern sollen, aber wir konnten das ganze auf 24 Stunden herunterhandeln.

Mit dem Inhaber konnte ich deutsch sprechen, was Ihm sichtlich gefiel. Die Familie bestand aus Mutter und Vater sowie 11 Kindern, von denen 2 in der Schlosserei mit tätig waren. Alle haben bzw. lernen u.a. Deutsch in der Schule in Belize. Es war noch niemand der Familie jemals im Leben in Deutschland und der Geburtsort des Vaters ist México und die Kinder sind alle in Belize geboren. Interessant!

Das Leben im „Spanish Lookout“ ist sehr ruhig, beschaulich und stressfrei und das bei ganzjährig angenehmen Temperaturen. Wer also die Natur liebt und sich für kleines Geld ein großes Grundstück mit Haus, evt. eine Ranch mit Pferdehaltung zulegen will, der sollte nach Belize auswandern, schonmal die Wege im Land recht kurz sind und man auch schnell mit dem Auto am karibischen Meer ist.

Nun wollen wir hoffen, dass wir die Werkstatt morgen verlassen können!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s