Puerto Angel

Weihnachten haben wir an der Pazifikküste verbracht. Die Anfahrt dorthin war grauenvoll, für 240 km haben wir 9 Stunden gebraucht und mindestens 230 Topes (Bodenschwellen) überquert. Zudem ging es große Teile der Strecke in Serpentinen nur bergab. Zum Glück war unser Übernachtungsplatz direkt am Strand schnell zu finden. Ein Bierchen an der Strandbar am Abend hatten wir uns dann noch verdient. Dabei stellte sich dann sehr schnell heraus dass wir an einem Hippiestrand gelandet waren, was ich so zuletzt vor 20 Jahren in Goa erlebt habe. Hier ging es sehr easy und beschaulich zu und Mariuana war häufig zu riechen. Morgens stellten wir dann auch noch fest, das der Strand ein FKK Strand war, selten in México. Aber das passte dann ja alles…😂

Mittags war es so heiss dass man nicht mal barfuß durch den Sand gehen konnte.

Hier haben wir dann Weihnachten verbracht und am Heiligabend waren wir sehr lecker am Strand essen mit Livemusik einer Hippieband. 🎄

Wir werden nun nach San Cristóbal de las Casas weiterfahren und uns wieder in die Berge auf 2100 Meter begeben. Badehose aus, Fleecejacke an! Aber wir nähern uns langsam aber sicher der Karibikküste… 😀🌴


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s