Yosemite Nationalpark 

Gestern haben wir den Yosemite Nationalpark erkundet. Die Landschaft erinnert mich etwas an den Jasper Nationalpark in Kanada und es hat ausgesprochen gut gefallen. Das Wetter war leider nicht ganz so gut. Es war sehr kalt und nachts hatte es viel geregnet. Die Leute in ihren Zelten können einem nur leid tun. Dennoch haben wir uns aufgemacht. 

Wir haben die Upper und Lower Yosemite Falls besucht, die zu dieser Jahreszeit leider nur noch ein Rinnsal dessen sind, was sie im Frühjahr sind. Dann haben wir einen kurzen Blick vom Tunnel View gemacht. Hier hat man schönen Ausblick auf die fünf entscheidenden Berge des Parks. Leider wurden zu diesem Zeitpunkt auch zwei Busladungen Touristen abgeladen und es war dort einfach zu viel los um es richtig genießen zu können. Nach Mattis Mittagsschläfchen sind wir dann noch zur Tuolmne Grove gewandert und haben uns die gigantischen Sequoias angesehen. Das war Wahnsinn! Diese riesigen Bäume, unbeschreiblich.

Leider haben wir den Park heute bereits wieder verlassen. Zum einen, weil wir weiter wollen und zum anderen, weil uns die Campingplatzvergabe nervt. Da alle Plätze, bis auf einen, bereits geschlossen sind, muss man sich jeden Morgen auf einer Liste eintragen lassen und um 15 Uhr werden die Plätze dann vergeben und man muss anwesend sein. Was noch hinzu kommt ist der Preis, der gemessen an der Leistung, nicht günstig ist. Es hat uns aber gereicht und heute sind wir wieder in San Fransisco angekommen, wo es doch ein bisschen wärmer ist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s